Sidebar

Abstrich

Abstrich & Wundmaterialien

Wunden

  • Gewinnung von Material aus Wundgrund

  • Anheben fibrinöser oder nekrotischer Beläge mit sterilem Tupfer

    • Aufziehen von Sekret mit einer Spritze und Transport ohne Kanüle mit Verschlusskonus oder in sterilem Röhrchen
    • Abstriche in ein Röhrchen mit Transportmedium
    • Abkratzen von Gewebestücken mit scharfem Löffel vom Wundgrund und aus den Randbezirken der Läsion, Transport in sterilem Röhrchen

Fisteln

  • Desinfizieren der Fistelöffnung mit alkoholischem Desinfektionsmittel vor Materialentnahme aus Fistelgängen
  • Ansaugen von Sekret aus der Tiefe mittels Katheter, alternativ Abschaben von Gewebe aus den tieferen Anteilen des Fistelgangs mittels Kürette

Haut & Schleimhaut

  • Risiko der Kontamination durch Bakterien der physiologischen Flora
  • Anfeuchten von Abstrichtupfern zur Besserung Haftung und zum Schutz vor Austrocknen
  • Probenahme vor lokaler Anwendung mikrobiell wirksamer Substanzen
  • rascher Transport ins Labor, gfl. Lagerung im Kühlschrank (4-8°C)
  • zur Untersuchung mittels molekularbiologischer Methoden Verwendung von Tupfern ohne Transportmedium

Abstrich & Punktionsmaterial

Untersuchung

a) Abstrich/Punktionsmaterial von oberflächlichen Prozessen (z.B. Wunden, Abszessen, Verbrennungen, Bisswunden, Panaritium, Gangrän, Empyem, intra-operatives Material)

b) Abstrich/Punktionsmaterial von tiefen Prozessen (z.B. Wunden, Abszessen, Verbrennungen, Bisswunden, Panaritium, Gangrän, Empyem, intra-operatives Material)

a) Grampräparat Kultur auf aerobe Keime

b) Grampräparat Kultur auf aerobe und anaerobe Keime

Hinweise zur Probenahme

a) Punktat in sterilem Röhrchen bzw. Abstrich in Transportmedium

b) Punktat, Aspirat (besser geeignet als Abstrich) in sterilem Röhrchen möglichst rasch zur Untersuchung einsenden

Konjunktival­abstrich

Untersuchung

  • Kultur auf aerobe Keime, bei besonderen klinischen Fragestellungen auch auf anaerobe Keime und auf Pilze

Hinweise zur Probenahme

  • Abstrich in Transportmedium möglichst vor Anwendung antimikrobieller Augentropfen, -salben bzw. Lokalanästhetika.
  • Zur Untersuchung auf Neisserien bitte Transportmaterial mit Aktivkohlezusatz verwenden.

Rachenabstrich

Untersuchung

  • Kultur auf aerobe Keime: Allgemeine Erreger, ß-hämolysiernde Streptokokken
  • Auf Anforderung: C. diphtheriae, Neisserien, Pilze

Hinweise zur Probenahme

  • Zunge mit Spatel herunterdrücken, Abstrich von entzündeten Bereichen entnehmen.
  • Bei Verdacht auf C. diphtheriae: Beläge entfernen und Entnahme vom Grund der Läsion. Abstriche in Transportmedium geben.

Nasopharyngeal­abstrich (Pertussis)

Untersuchung

  • PCR

Hinweise zur Probenahme

  • Abstrichtupfer ohne Transportmedium

Genitalabstrich

Untersuchung

  • männlicher Genitaltrakt (Urethralabstrich, Prostataexprimat, Sperma):

    • Grampräparat
    • Kultur auf aerobe Keime, Gardnerellen, Gonokokken (U)
    • Auf Anforderung Untersuchung auf Mykoplasmen, Chlamydien, Pilze, Trichomonaden

  • weiblicher Genitaltrakt (Urethralabstrich):

    • Grampräparat
    • Kultur auf aerobe Keime, Gardnerellen, Gonokokken
    • Auf Anforderung Untersuchung auf Mykoplasmen, Pilze, Trichomonaden

Hinweise zur Probenahme

  • männlicher Genitaltrakt:

    • Urethralabstrich: Nach Reinigung der Harnröhrenmündung sterilen dünnen Tupfer ca. 2 cm in die Harnröhre einführen, drehen und in Transportmedium geben.
    • Prostataexprimat bzw. Sperma in steriles Röhrchen oder sterilen Urinbecher mit Schraubverschluss auffangen.

  • weiblicher Genitaltrakt:

    • Urethtralabstrich: Nach Reinigung der Harnröhrenmündung sterilen dünnen Tupfer ca. 2 cm in die Harnröhre einführen, drehen und in Transportmedium geben.
    •  Zervikal-/ Vaginalabstrich in Transportmedium geben (bei Verdacht auf Gonokokken mit Aktivkohlezusatz).

Vaginalabstrich

Untersuchung

  • Grampräparat
  • Kultur auf aerobe Keime, Gardnerella, ß-hämolysierende Streptokokken, Trichomonaden

Hinweise zur Probenahme

  • Punktate in sterile Transportgefäße geben.
  • Bei Verzögerung des Transports gekühlte Lagerung (4°C).

Zervikalabstrich, Proben aus Adnexen, Endometrium, Bartholini-Abszess, Lochien, Fruchtwasser

Untersuchung

  • Grampräparat
  • Kultur auf aerobe und anaerobe Keime, Gardnerellen, ß-hämolysierende Streptokokken
  • Auf Anforderung Untersuchung auf Pilze, Gonokokken,Mykoplasmen Chlamydien, Listerien

Hinweise zur Probenahme

  • Zur Untersuchung auf Mykoplasmen bitte spezielles Transportmedium anfordern.

Zahnfleischtaschen-Abstrich

Untersuchung

  • Molekularbiologischer Nachweis parodontalpathogener Bakterien mittels PCR ("Parodontitis-PCR")

Hinweise zur Probenahme

  • Bitte mitgeliefertes Probeentnahmeset nutzen und detaillierte Hinweise des Herstellers beachten!
  • Supragingivale Plaque mit steriler Kürette entfernen.
  • Papierspitze(n) mit steriler Pinzette bis zum Sulkusgrund einführen, dort mind. 10 Sekunden belassen.
  • Bei Poolprobe Papierspitzen gesammelt in ein Transportröhrchen geben.
  • Bei Einzelstellen-Untersuchungen (1- bis 4-Stellen-Probe) pro Sulkus eine Papierspitze verwenden.
  • Röhrchen bitte mit Farbmarkierung versehen, auf dem Auftragsformular zuordnen und dort Zahn/Entnahmestelle sowie max. Taschentiefe vermerken.
  • Transportröhrchen und Formular im vorgesehenen Rückumschlag ins Labor senden.