Sidebar

Endokrinologie

Endokrinologie

Die internistische Endokrinologie umfasst Erkrankungen der Schilddrüse, der Nebenschilddrüse, der Nebenniere (Rinde und Mark), der Gonaden und nicht zuletzt des übergeordneten Steuerungszentrums, der Hypophyse. Mit Ausnahme der Stoffwechselerkrankungen und der Schilddrüsenerkrankungen sind endokrinologische Erkrankungen relativ selten.

Endokrinologische Diagnostik

Für den nicht auf Endokrinologie spezialisierten Arzt kann die klinische und laborchemische Diagnostik endokrinologischer Krankheitsbilder eine größere Herausforderung darstellen. Die Diagnostik in der Endokrinologie wird häufig dadurch erschwert, dass ggf. eine cirdardiane Rhythmik der Hormonsekretion berücksichtigt werden muss und nicht selten eine Funktionsstörung nur mit Hilfe von Stimulations- oder Suppressionstesten festgestellt werden kann.

Kompetenzteam internistische Endokrinologie

Unser Kompetenzteam für internistische Endokrinologie hat teilweise langjährige Erfahrung in der Diagnostik und Therapie von Patienten mit endokrinologischen Erkrankungen, insbesondere auch den selteneren Hypophysenerkrankungen. Wenn Sie eine spezielle Fragestellung mit Ihrer Hormonanforderung formulieren, so werden die Befunde unter Berücksichtigung der Klinik individuell für Sie interpretiert.

Ihre Ansprechpartner der Endokrinologie

Dr. med. Roger Grosser

Facharzt für Laboratoriumsmedizin, Facharzt für Mikrobiologie, Virologie, Infektionsepidemiologie

Schwerpunkte: Infektiologie, Liquordiagnostik, Tropenmedizin, Schwangerschaftsvorsorge (z. B. GDM, Präeklampsie etc.), Endokrinologie, Thalassämiediagnostik

0221 940 505 202
E-Mail schreiben

Dr. med. Martina Wisplinghoff

Fachärztin für Laboratoriumsmedizin

Schwerpunkte: Endokrinologie, Pränatalmedizin, Hämatologie

0221 940 505 242
E-Mail schreiben

Dr. med. Fabian Wisplinghoff, MBA

Facharzt für Laboratoriumsmedizin

Schwerpunkte: Endokrinologie, HIV, POCT, Gesundheitsökonomie

0221 940 505 506
E-Mail schreiben