Sidebar

Liquor

Liquor

Untersuchung

  • Grampräpararat Kultur auf aerobe Keime, bei besonderen Fragestellungen auch auf anaerobe Keime und Pilzkultur (Cryptococcus)
  • Auf Anforderung Untersuchung auf Mykobakterien: Spezialfärbung, TBC-Kultur, ggf. PCR
  • Auf Anforderung Antigenscreening mittels Latexagglutinationstest auf: Pneumokokken, Meningokokken, Haemophilus influenzae, Gruppe-B-Streptokokken, Cryptococcus

Hinweise zur Probenahme

Entnahme durch Lumbalpunktion:

  • Liquorentnahme unter streng aseptischen Bedingungen
  • nach gründlicher Hautdesinfektion Lumbalpunktion mit sterilem Punktionsbesteck
  • auf ausreichende Menge achten:

    • Bakterien und Pilze (Präparat, Kultur und Resistenztestung): 1 – 2 ml
    • Mykobakterien: 2 – 3 ml
    • Meningitis-PCR: 1 ml
    • Tuberkulose-PCR: 500 µl
    • Cryptococcus-AG: 200 µl
    • geeignete Gesamtmenge: mindestens 4 – 5 ml

  • Transport nativen Liquors ohne Zusätze in sterilem Röhrchen
  • bei Verdacht auf eitrige Meningitis telefonische Ankündigung im Labor und zusätzlich Entnahme von Blutkulturen
  • sofortiger Transport
  • bei Transportverzögerung Lagerung bei Raumtemperatur!, zusätzlich Beimpfung einer Kulturflasche

Entnahme aus Ableitungssystemen:

  • Desinfizieren der Entnahmestelle
  • Entnahme von Liquor aus dem Drainagesystem bei Verdacht auf Ventrikulitis bei liegendem Ableitungssystem
  • Vermerken der Entnahmestelle auf dem Anforderungsschein

Nach steriler Abnahme möglichst 10 ml in sterilem Röhrchen schnellstmöglich ins Labor senden (Botendienst tel anfordern).
Sollte sofortiger Transport nicht möglich sein, können zusätzlich aerobe / anaerobe Blutkulturflaschen beimpft und bei Raumtemperatur bis zur Untersuchung gelagert werden.