Sidebar

Formelsammlung

Niere: Fraktionelle Natrium-Ausscheidung

Nach Espinel et al. kann anhand der „fraktionellen Natrium-Exkretion“ (FeNa) zu nahezu 100 % korrekt zwischen der prärenalen und renalen Form des akuten Nierenversagens unterschieden werden. Sie zeigt den Anteil an filtriertem Natrium, der in den Urin ausgeschieden wird. 

Eine FeNa < 1 % spricht für ein prärenales Nierenversagen (mit Natrium- und Volumenretention); eine FeNa > 2 % für ein renales Nierenversagen (mit verminderter Konzentrationsfähigkeit der Niere). 

Laborparameter normal prärenal intrinsisch postrenal
FeNa (%) 1 - 3 < 1 > 3 > 3
Natrium im Urin (mmol/l) 40 - 80 < 20 > 30 > 40
Osmolalität im Urin (mosm/kg) 90 - 900 > 500 < 350
Serum-Natrium   [mmol/l]
Urin-Natrium   [mmol/l]
Serum-Kreatinin    mg/dl l      µmol/l
Urin-Kreatinin   g/l      mmol/l

Fraktionelle Natrium-Ausscheidung:          

[%]

Hinweis:
Bei Patienten mit akuter Tubulusnekrose aufgrund fortgeschrittener Herzinsuffizienz oder Leberzirrhose bleibt die fraktionelle Natrium-Ausscheidung erniedrigt. Unter diuretischer Therapie bleibt der Wert falsch hoch infolge Diuretika- induzierter Natriurese.

Literatur:
1) Espinel CH, Gregory AW. Differential diagnosis of acute renal failure. Clin. Nephrol. 1980; 13:73-7
2) Steiner RW. Interpreting the fractional excretion of sodium. Am J Med. 1984; 77:699-702