Sidebar

Datenschutz Mein-Befund-App

  • Startseite

Datenschutzhinweis

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für das Labor Dr. Wisplinghoff einen hohen Stellenwert. Es ist uns wichtig, Sie darüber zu informieren, welche persönlichen Daten erfasst werden, wie diese verwendet werden und welche Gestaltungsmöglichkeiten Sie dabei haben.

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch:
Verantwortlicher: Labor Dr. Wisplinghoff GbR,  (im Folgenden: Labor Dr. Wisplinghoff),
Horbeller Str. 18 – 20, 50858 Köln, Deutschland
Email: info@wisplinghoff.de
Telefon: +49 0221 940 505 0
Fax: +49 0221 940 505 950
Der betriebliche Datenschutzbeauftragte des Labor Dr. Wisplinghoff  ist unter der o.g. Anschrift, zu Hd. Herrn Hans Bachem, beziehungsweise unter datenschutzbeauftragter@wisplinghoff.de erreichbar.

1. Welche Daten werden erfasst, wie werden sie verwendet und wie lange werden sie gespeichert?
a) Bei der Registrierung/Anmeldung: Um sich für die App zu registrieren, lesen Sie das Auftrags-Ident (QR-Etikett) Ihres Labortests ein. Diese Angaben sind für die Übermittlung des Testergebnisses und zur Registrierung für eine Push-Benachrichtigung erforderlich.
Sollten Sie der Zusendung von Push-Benachrichtigungen in den Geräteeinstellungen zustimmen, so wird auf dem Server ein Gerätespezifisches Token gespeichert, das uns erlaubt, Ihnen Push-Benachrichtigungen zu senden. Diese Informationen (Auftragsident und Token für die Push-Benachrichtigungen) werden nach 30 Tagen Inaktivität wieder vollständig vom Server gelöscht.
Mit Zustimmung zu dieser Erklärung erteilen Sie uns Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. a in Verbindung mit Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO.

b) Bei der Nutzung der App:
Wenn Sie die App nutzen, verzeichnen unsere Server für 10 Minuten die IP-Adresse Ihres Gerätes, um Brute-Force-Angriffe auf unser System zu verhindern (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO). Innerhalb der App erfassen Sie manuell oder über die Kamera des Handys das AuftragsIdent zu Ihrem Laborauftrag. Dieses wird nicht zwischengespeichert und dient lediglich dazu auf dem Server eine Abfrage hinsichtlich des Teststatus zu generieren und Ihnen das Ergebnis anzuzeigen. Auch hier ist die Rechtsgrundlage Ihre mit der Zustimmung zu dieser Erklärung erteilte Einwilligung entsprechend Art. 6 Abs. 1 a in Verbindung mit Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO.

2. Berechtigungen
Um die App auf Ihrem Gerät nutzen zu können, muss die App auf verschiedene Funktionen und Daten Ihres Endgeräts zugreifen können. Dazu ist es erforderlich, dass Sie bestimmte Berechtigungen erteilen (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO).
Die Berechtigungen sind von den verschiedenen Herstellern unterschiedlich programmiert. So können z. B. Einzelberechtigungen zu Berechtigungskategorien zusammengefasst sein und Sie können auch nur der Berechtigungskategorie insgesamt zustimmen.
Bitte beachten Sie, dass Sie im Falle eines Widerspruchs einer oder mehrerer Berechtigungen gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer App nutzen können.
Soweit Sie Berechtigungen erteilt haben, nutzen wir diese nur im nachfolgend beschriebenen Umfang:

Internetkommunikation
Die App benötigt Zugriff auf das Internet über W-LAN oder Mobilfunk für folgende Zwecke: Abfrage des Testergebnisses auf dem zentralen Server (siehe auch 1.).

Kamera, Mikrofon, USB, Fotos, Videos, Nachrichteninhalte etc.
Die App benötigt Zugriff auf die Kamera zu folgendem Zweck: Einlesen des QR-Etiketts. Daten werden hier nicht gespeichert.

3. Sendet die App Push-Benachrichtigungen?
Push-Benachrichtigungen sind Nachrichten, die von der App auf Ihr Gerät gesendet und dort priorisiert dargestellt werden. Diese App verwendet Push-Benachrichtigungen im Auslieferungszustand, sofern Sie bei der App-Installation oder bei der ersten Nutzung eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO).
Sie können den Empfang von Push-Benachrichtigungen jederzeit in den Einstellungen Ihres Gerätes deaktivieren.

4. Wird mein Nutzungsverhalten ausgewertet, z. B. für Werbung oder Tracking?
Die App verwendet keinerlei Methoden zur Auswertung des Nutzerverhaltens.

5. Wer ist verantwortlich für die Datenverarbeitung? Wer ist mein Ansprechpartner, wenn ich Fragen zum Datenschutz habe?
Datenverantwortliche ist das Labor Dr. Wisplinghoff. Bei Fragen können Sie sich an unseren Kundenservice oder an den Datenschutzbeauftragten des Labor Dr. Wisplinghoff, Herrn Hans Bachem, erreichbar unter datenschutzbeauftragter@wisplinghoff.de., wenden.

6. Welche Rechte habe ich?
Sie haben das Recht,
a) Auskunft zu verlangen zu Kategorien der verarbeiteten Daten, Verarbeitungszwecken, etwaigen Empfängern der Daten, der geplanten Speicherdauer (Art. 15 DSGVO);
b) die Berichtigung bzw. Ergänzung unrichtiger bzw. unvollständiger Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO);
c) eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO);
d) einer Datenverarbeitung, die aufgrund eines berechtigten Interesses erfolgen soll, aus Gründen zu widersprechen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben (Art 21 Abs. 1 DSGVO);
e) in bestimmten Fällen im Rahmen des Art. 17 DSGVO die Löschung von Daten zu verlangen – insbesondere soweit die Daten für den vorgesehenen Zweck nicht mehr erforderlich sind bzw. unrechtmäßig verarbeitet werden, oder Sie Ihre Einwilligung gemäß oben (c) widerrufen oder einen Widerspruch gemäß oben (d) erklärt haben;
f) unter bestimmten Voraussetzungen die Einschränkung von Daten zu verlangen, soweit eine Löschung nicht möglich bzw. die Löschpflicht streitig ist (Art. 18 DSGVO);
g) auf Datenübertragbarkeit, d.h. Sie können Ihre Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem gängigen maschinenlesbaren Format wie z.B. CSV erhalten und ggf. an andere übermitteln (Art. 20 DSGVO;)
h) sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde über die Datenverarbeitung zu beschweren (Labor Dr. Wisplinghoff mit Sitz in Köln unterliegt der Kontrolle durch die Landesdatenschutzbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf).

7. An wen gibt das Labor Dr. Wisplinghoff meine Daten weiter?
Aufgrund gesetzlicher Verpflichtung: In bestimmten Fällen sind wir gesetzlich verpflichtet, bestimmte Daten an staatliche Stelle zu übermitteln. So erfordert § 1 der "Verordnung über die Ausdehnung der Meldepflicht nach § 6 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 und § 7 Absatz 1 Satz 1 des Infektionsschutzgesetzes auf Infektionen mit dem erstmals im Dezember 2019 in Wuhan/Volksrepublik China aufgetretenen neuartigen Coronavirus („2019-nCoV") eine "Ausdehnung der Meldepflicht". Dies betrifft die  Pflicht zur Meldung nach § 6 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1, § 8 Absatz 3 Satz 2d und  § 7 Absatz 1 Satz 1 des Infektionsschutzgesetzes.

Abgesehen von der Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen, denen das Labor Dr. Wisplinghoff unterliegt, werden keine Daten an Dritte weitergegeben außer an Auftragsverarbeiter. Dies sind Unternehmen, die wir im gesetzlich vorgesehenen Rahmen mit der Verarbeitung von Daten beauftragen, Art. 28 DSGVO (Dienstleister, Erfüllungsgehilfen). Das Labor Dr. Wisplinghoff bleibt auch in dem Fall weiterhin für den Schutz Ihrer Daten verantwortlich.

8. Wo werden meine Daten verarbeitet?
Ihre Daten werden in Deutschland verarbeitet.