Sidebar

Corona-Befund

Coronabefund | FAQ

Wie erhalte ich mein Testergebnis?

Laut § 12 TestV erfolgt die Ergebnismitteilung und die Ausstellung des COVID-19-Testzertifikats durch die Teststelle (Testzentrum oder Arztpraxis). Als kostenlosen Service bietet Ihnen das Labor Dr. Wisplinghoff verschiedene Möglichkeiten, Ihr Testergebnis zu erhalten: über die Corona-Warn-App des RKI, den SMS-Befundzugriff oder den Internet-Browser. Informationen zum Thema COVID-19-Befundservice finden Sie hier.

Befundzugriff über die Corona-Warn-App

Welchen Vorteil bietet mir der Befundzugriff über die Corona-Warn-App?
Über die Corona-Warn-App des RKI erhalten Sie sowohl Ihr Testergebnis als auch das offizielle, von der EU anerkannte, COVID-19-Testzertifikat in Form eines QR-Codes, das mit der CovPass-Check-App geprüft werden kann. Zudem können im Falle eines positiven Testergebnisses Infektionsketten einfacher nachvollzogen und Ihre Kontakte anonym auf eine mögliche Ansteckungsgefahr hingewiesen werden.

Ich habe bei meinem Test keinen QR-Code erhalten – wie erhalte ich ihn nachträglich?
QR-Codes können nur bei der Testung vergeben werden, nicht nachträglich. Sie werden der Patientin/dem Patienten ausgehändigt und an unser Labor übermittelt. Für jede Testung wird ein neuer QR-Code benötigt. Um Ihren Befund zu erhalten, wenden Sie sich an das Testzentrum oder die Arztpraxis, wo Sie den Test durchgeführt haben.

Mein Corona-Befund ist positiv – wie erhalte ich einen QR-Code, um mein Ergebnis in die Corona-Warn-App laden zu können?
Das Labor stellt die QR-Codes nicht aus. Bitte wenden Sie sich an die TAN-Hotline der Corona-Warn-App unter 0800 7540002, um Ihr Ergebnis in der App einlesen zu können.

Ich habe einen QR-Code erhalten – wie komme ich damit an meinen Befund?
Sie haben bei der Testung einen QR-Code mit einer GUID (ca. 40 Zeichen) ausgehändigt bekommen. Sie können diesen mit der Corona-Warn-App des RKI einscannen und dort nach Fertigstellung Ihr Ergebnis einsehen – vorausgesetzt, Sie haben hierzu vorab Ihr Einverständnis erteilt und dies wurde an das Labor übermittelt. Zusätzlich können Sie mit Ihrer persönlichen Identifikationsnummer, der GUID (ca. 40-stelliger Code unter oder neben dem „QR-Code“) Ihren personalisierten Befund unter befund.wisplinghoff.de selbst herunterladen. Dazu tippen Sie die GUID in die Eingabemaske ein. Achten Sie auf eine korrekte Eingabe – der Buchstabe O kommt nicht vor, es handelt sich um eine 0 (Null).

Warum wird nach dem Einscannen des QR-Codes keine Internetseite geöffnet?
Sie haben einen QR-Code mit einer GUID (ca. 40 Zeichen) ausgehändigt bekommen. In dem QR-Code ist nur die GUID, Ihre persönliche Identifikationsnummer, hinterlegt – keine Internetadresse. Sie können den QR-Code direkt mit der Corona-Warn-App des RKI einscannen.

Um Ihren personalisierten, schriftlichen Befund zu erhalten, gehen Sie auf befund.wisplinghoff.de und geben dort die GUID komplett ein.

Ich habe meinen QR-Code versehentlich aus der RKI-App gelöscht und kann diesen nicht nochmal eingeben – wie komme ich jetzt an meinen Befund?
Ein wiederholtes Einscannen des QR-Codes mit der Corona-Warn-App ist nicht möglich. Sie können Ihr Ergebnis auf befund.wisplinghoff.de abrufen.

Warum erhalte ich kein Ergebnis über die Corona-Warn-App des RKI?
Möglicherweise wurde dem Labor vom Testzentrum kein Einverständnis für die Übermittlung erteilt oder die Angaben (Geburtsdatum) wurden nicht korrekt übermittelt.

Ist eine Korrektur des RKI Zertifikates in der Corona-Warn-App des RKI möglich?
Eine Korrektur des RKI Zertifikates in der Corona-Warn-App ist dem Labor leider nicht möglich.

Befundzugriff per SMS

Welchen Vorteil bietet mir der Befundzugriff per SMS?
Mit dem Befundzugriff per SMS erhalten Sie schnell und unkompliziert Ihren Befund direkt auf Ihr Handy – ohne Installation einer App.

Ich habe meine Mobilfunknummer angegeben, habe aber keine SMS erhalten.
Das Labor kann den Befund nur per SMS verschicken, wenn bereits bei der Anforderung der Untersuchung das Einverständnis hierzu an das Labor übermittelt wurde. Gerne prüfen wir auch, ob die Mobilfunknummer korrekt an das Labor übermittelt wurde. Schreiben Sie uns hierzu eine E-Mail an befund@wisplinghoff.de.

Ich habe eine SMS mit meinem Befund erhalten, kann mich aber nicht einloggen.
Möglicherweise wurde dem Labor ein falsches Geburtsdatum übermittelt. Bitte teilen Sie uns Ihr korrektes Geburtsdatum über befund@wisplinghoff.de mit, damit wir dies abgleichen können.

Ich habe mich über den Link eingeloggt, dort liegt aber keine Befunddatei zum Download vor.
Bitte versuchen Sie es ca. eine Stunde nach Erhalt der SMS erneut. Manchmal kann es zu Verzögerungen zwischen der Befund-SMS und der Bereitstellung der Befunddatei kommen.

Befundzugriff via Internet-Browser

Welchen Vorteil bietet mir der Befundzugriff über den Internet-Browser?
Ist die Installation einer App oder die Angabe der Mobilnummer nicht gewünscht, kann das Befundergebnis auch via Internet-Browser unter befund.wisplinghoff.de übermittelt und heruntergeladen werden.

Wie erhalte ich meinen schriftlichen Befund via Internet-Browser?
Sie sollten bei der Testung ein Infoblatt zum Befundservice und einen QR-Code mit einer GUID ausgehändigt bekommen haben. Der QR-Code beinhaltet einen ca. 40-stelligen Code (GUID). Diesen Code geben Sie unter "Identifikationsnummer" auf befund.wisplinghoff.de ein. Sie erhalten Zugriff auf Ihren Befund über einen Download-Link in einer E‑Mail mit dem Absender no-reply@ftapi.com.

Ich habe bei meinem Test keinen QR-Code erhalten – wie erhalte ich ihn nachträglich?
QR-Codes können nur bei der Testung vergeben werden, nicht nachträglich. Sie werden der Patientin/dem Patienten ausgehändigt und an unser Labor übermittelt. Für jede Testung wird ein neuer QR-Code benötigt. Um Ihren Befund zu erhalten, wenden Sie sich an das Testzentrum oder die Arztpraxis, wo Sie den Test durchgeführt haben.

Das Format meiner Identifikationsnummer (GUID) ist ungültig – können Sie mir eine neue GUID/einen neuen QR-Code schicken?
Geben Sie den Code vollständig, inklusive Bindestriche ein, erst dann wird das Format als gültig erkannt. QR-Codes können nur bei der Testung vergeben werden, nicht nachträglich. Sie werden der Patientin/dem Patienten ausgehändigt und an unser Labor übermittelt.

Warum kann ich meinen Befund trotz geprüft korrekter Angaben über befund.wisplinghoff.de nicht herunterladen?
Möglicherweise liegt Ihr Ergebnis noch nicht vor. Je nach Probenaufkommen erhalten Sie Ihr Ergebnis in der Regel innerhalb von 24 – 48 Stunden nach Probeneingang im Labor. Abweichungen hiervon sind möglich. Eventuell entsprechen die eingegebenen Daten (GUID, Initialen, Geburtsdatum) nicht den Daten, die dem Labor vom Testzentrum oder der Arztpraxis übermittelt wurden.

Ich habe eine E-Mail von no-reply@ftapi.com mit einem Download-Link erhalten wie  lauten meine Zugangsdaten zum Herunterladen des Befundes?
Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse, das Passwort können Sie frei wählen.

Ich kann meinen Befund nicht herunterladen und erhalte eine Fehlermeldung – was kann ich tun?
Sollte Ihre Eingabe nicht akzeptiert werden, wechseln Sie nach Möglichkeit den Internetbrowser oder das Endgerät (Mobiltelefon, PC) und versuchen es erneut.

Können Sie Ihren Befund weiterhin nicht runterladen, kann es sein, dass dem Labor Angaben fehlen oder Angaben falsch übermittelt wurden. Wenn Sie uns eine E-Mail mit allen Angaben (Name, Geburtsdatum, GUID, Auftragsnummer, Testdatum und -ort, Ausweiskopie zur Identifikation) an befund@wisplinghoff.de schicken, können wir diese gerne abgleichen.

Ich habe mein FTAPI-Passwort zurücksetzen lassen – warum erhalte ich kein neues Passwort per E-Mail?
Auf die FTAPI-Zugangsdaten haben wir keinen Einfluss. Bitte wenden Sie sich direkt an FTAPI unter ftapi.com/kontakt/

Warum werden bei der Eingabe meiner GUID nur 8 Zeichen akzeptiert?
Bitte prüfen Sie, ob Sie sich auf der Seite befund.wisplinghoff.de befinden.

Ist der Buchstabe "O" oder die Ziffer "0" in meiner GUID richtig?
Der Buchstabe "O" kommt in der GUID grundsätzlich nicht vor. Bitte geben Sie eine "0" (Null) ein.

Antikörpertestung und Immunstatus

Ich würde gerne meinen Immunstatus bestimmten lassen, können Sie mir ein Testkit schicken?
Als diagnostisches Labor verschicken wir keine Testkits zur Bestimmung des Immunstatus. Wenn Sie Ihren Immunstatus bestimmen lassen wollen, wenden Sie sich an Ihre Sie betreuende Arztpraxis.

Ich würde gerne meinen Immunstatus bestimmen lassen, kann ich hierzu zu Ihnen kommen?
Als medizinisch-diagnostisches Labor können wir weder umfangreiche Beratungen von Patienten noch Probeentnahmen durchführen.

Bei Fragen zur Diagnostik der T-Zell- oder Antikörper-vermittelten Immunität kontaktieren Sie bitte Ihre Sie betreuende Arztpraxis.

Was kostet die Bestimmung von Antikörpern bzw. des Immunstatus?
Die Bestimmung des Immunstatus ist keine Kassenleistung. Die Untersuchungen kosten als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL):

Antikörper je Typ aus Serum: 17,49 Euro
T-Zell-vermittelte Immunität aus Heparinblut: 137,54 Euro

Bei mir wurden Antikörper gegen das Coronavirus detektiert. Können Sie unterscheiden, ob die von der Impfung oder einer Coronainfektion stammen?
Unser SARS-CoV-2 Antikörpertest weist im Serum die IgG-Antikörper gegen die Spike-Proteine von SARS-CoV-2 quantitativ (Menge) nach.

Da die Coronaimpfungen sich die Spike-Proteine zunutze machen, kann man mit der quantitativen Antikörperbestimmung nicht unterscheiden, ob die Antikörper von der Impfung oder einer durchgemachten Infektion stammen. Um die Antikörper unterscheiden zu können, muss man zusätzlich einen Immunoblot durchführen, der zwischen Antikörpern gegen die Spike-Proteine und das Nukleokapsid-Protein differenziert (letzteres kommt nur im Virus vor, nicht aber in einer der handelsüblichen Impfungen).

Datenschutz

Wo kann ich mich über Ihren Datenschutz informieren?
Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie hier.

Findet die Datenübermittlung meines Befundes per SMS oder befund.wisplinghoff.de verschlüsselt statt?
Ja. Wir stellen unsere Corona-Befunde über die Verschlüsselungstechnologie der Firma "ftapi" zur Verfügung.

Allgemeine Fragen

Werden die Tests auch am Wochenende und an Feiertagen analysiert?
Die Analyse und die Befundübermittlung der Proben erfolgen 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag (auch an Feiertagen).

Wann erhalte ich mein Ergebnis?
Je nach Probenaufkommen erhalten Sie Ihr Ergebnis in der Regel innerhalb von 24 – 48 Stunden nach Probeneingang im Labor. Abweichungen hiervon sind möglich. Weder für die Fertigstellung der Untersuchung in einer angegebenen Zeit noch für die Verfügbarkeit unserer kostenlosen Befund-Services können wir eine Garantie übernehmen.

Ich benötige ganz dringend mein Ergebnis können Sie meine Probe bevorzugt bearbeiten?
Eine vorgezogene Bearbeitung von Proben ist nicht möglich. Alle Abstriche werden konform der nationalen Teststrategie des RKI priorisiert.

Bekomme ich mein Untersuchungsergebnis innerhalb von 48 Stunden?
Als akkreditiertes fachärztliches Labor bearbeiten wir Ihre Probe unverzüglich, sobald diese bei uns eingeht. Da wir auf die Transportdauer und auf die Qualität des eingehenden Untersuchungsmaterials, das wir ggf. noch ein weiteres Mal analysieren müssen, keinen Einfluss haben, können und müssen wir das Untersuchungsergebnis nicht innerhalb einer bestimmten Zeit erbringen. Etwaige Aussagen zur Untersuchungsdauer sind daher unverbindlich. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihren Planungen.

Mein Name auf dem Befund entspricht nicht der Schreibweise in meinem Reisepass/Ausweis lässt sich das nachträglich korrigieren?
Die patientenbezogenen Daten werden dem Labor vom Abstrichzentrum oder der Arztpraxis übermittelt.
Offensichtliche Fehler können wir korrigieren. Senden Sie uns hierzu zum Abgleich eine Kopie Ihres Reisepasses/Personalausweises sowie die Untersuchungsnummer (wenn vorhanden) oder den eingescannten Befund per E-Mail an befund@wisplinghoff.de

Sofern Sie uns Ihr Einverständnis per E-Mail erteilen, senden wir Ihnen den berichtigten Befund per E-Mail zu, ansonsten ist dies nur per Post möglich. Bitte beachten Sie, dass wir nur offenkundige Schreibfehler im Namen berichtigen können, nicht aber die Person der oder des Getesteten selbst. Diese Änderungen müssen von Hand durchgeführt werden und können daher mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Welche Rechte habe ich, wenn ich eine geplante Reise nicht antreten kann, weil der Befund noch nicht vorliegt, ich meinen schriftlichen Befund nicht rechtzeitig erhalten habe oder meine persönlichen Angaben auf dem Befund nicht korrekt sind?
Das Labor Dr. Wisplinghoff ist nicht verpflichtet, Ihnen Ihr Untersuchungsergebnis innerhalb einer bestimmten Frist zur Verfügung zu stellen. Daher werden keine Reise- oder sonstige Kosten für den Fall übernommen, dass das Ergebnis nicht rechtzeitig vor Reiseantritt vorliegt. Dies gehört nicht zum ärztlichen Untersuchungsauftrag.

Kann ich meinen Befund auch auf Englisch oder in einer anderen Sprache erhalten?
Wenn Sie einen QR-Code mit einer ca. 40-stelligen Identifikationsnummer (GUID) erhalten haben, können Sie Ihren Befund auf befund.wisplighoff.de herunterladen. Bei negativem Befundergebnis erhalten Sie einen 2-seitigen Befund. Auf Seite 1 ist der Befund deutschsprachig verfasst – mit einer Zusammenfassung des Ergebnisses in 5 weiteren Sprachen (Englisch, Spanisch, Türkisch, Russisch, Griechisch). Seite 2 enthält den Befund in englischer Sprache.

Ich habe einen Befund mit negativem Ergebnis. Entfällt somit meine Quarantäne-Pflicht?
Die Festlegung der Quarantäneregelung obliegt ausschließlich dem zuständigen Gesundheitsamt.

Ich habe einen Befund mit einem CT-Wert ≥ 30 erhalten, gelte ich damit nicht als negativ?
Der CT-Wert (Cycle Threshold), ist ein Schwellenwert, der angibt, wie viele PCR Zyklen erfolgten, bis das spezifische Virusgenom nachgewiesen werden konnte.

Da mit jedem Zyklus das Virusgenom, insofern vorhanden, vermehrt wird, können auch kleine Mengen des Virus nachgewiesen werden. Ein niedriger CT-Wert (<30), ist mit einer hohe gleichzusetzen, während ein hoher CT-Wert (> 30) für eine geringere Virusmenge spricht. Der CT-Wert kann nur zur Beurteilung eines Infektionsverlaufs herangezogen werden, da ein hoher CT-Wert, sowohl das Ende, als auch den Anfang einer Infektion darstellen kann, in dem sich die Viren gerade erst vermehren und der CT-Wert im Laufe der Infektion noch verringert.

Ein CT-Wert > 30 bei einer einmaligen Testung verpflichtet daher zur Isolation, während er in einer Verlaufskontrolle zur Befreiung aus der Isolation dienen kann.

Was bedeutet Normwert bzw. Referenz negativ?
Der Normwert oder die Referenz ist in der Medizin ein Vergleichswert zur Beurteilung eines Messergebnisses, der angibt, in welchem Bereich sich ein Ergebnis im „Normalfall“ befinden sollte.
Dieser Wert ist für Testungen auf das Coronavirus (SARS-CoV-2) immer negativ, da man das Virus „normalerweise“ nicht in sich trägt. Der Wert unter „Ergebnis“ gibt an, ob das Ergebnis der Untersuchung von der Norm abweicht und man sich mit dem Coronavirus angesteckt hat, oder nicht.

Ich wurde positiv auf das Coronavirus (SARS-CoV-2) getestet. Können Sie mir bitte mitteilen, um welche Variante es sich handelt?
Eine Bestimmung der Variante ist von Seiten des Landes für Kassenaufträge seit dem 11.2.22 nicht mehr erlaubt.

Als IGeL / Selbstzahler/-in bzw. privatversicherte Person können Sie diese Leistung gerne auf eigene Kosten anfordern.

Über die aktuelle Verteilung der Corona-Varianten können Sie sich in unserer Auswertung der SARS-CoV-2 Genomsequenzierungen gemäß der RKI Vorgaben informieren.

Warum befindet sich auf Ihrem Corona-Befund kein Stempel oder eine Unterschrift?
Auf unseren Befunden befindet sich eine digitale Signatur. Die Befunde werden nicht zusätzlich unterschrieben und gestempelt. Zur Verifikation unseres COVID-19 Befundes befindet sich zudem ein QR-Code auf dem Dokument.

An wen wende ich mich, wenn ich Fragen zu meiner Testung in einem Abstrichzentrum oder meiner (Haus-) Arztpraxis habe?
Bei der Testung in einer Arztpraxis oder in einem Abstrichzentrum ist Ihr behandelnder Arzt/Ihre behandelnde Ärztin bzw. die Arztpraxis/das Abstrichzentrum Ihr Ansprechpartner.

Ich habe noch keine Rechnung erhalten. Wann und wie erhalte ich meine Rechnung?
Es kann einige Zeit dauern, bis Sie Ihre Rechnung erhalten. Sollten Sie dennoch eine Frage haben, können Sie gerne über privatabrechnung@wisplinghoff.de nachfragen.

Kann ich meinen schriftlichen Befund auch persönlich im Labor abholen?
Sie können Ihren schriftlichen Befund nach Vorlage eines Lichtbildausweises oder einer Vollmacht in unserem Labor in Köln am Empfang abholen.

Ich bekomme eine Fehlermeldung des Servers – wie bekomme ich jetzt meinen Befund?
Der Download des Befundes über befund.wisplinghoff.de ist ein Zusatzservice unseres Labors. Wir übernehmen keine Garantie für die Verfügbarkeit. Auf Grund der hohen Auslastung der Systeme kann es zudem zu Verzögerungen im Befundversand und bei der Befundverfügbarkeit kommen. Bitte probieren Sie die Abfrage daher zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Können Sie mir meinen Befund per E-Mail schicken?
Aus Datenschutzgründen können wir Ihnen den Befund nur dann als sicheren Anhang per E-Mail zukommen lassen, wenn Sie uns vorab eine Ausweiskopie Ihres Ausweises zur Identifikation an befund@wisplinghoff.de zugeschickt haben.

Ich kann über den Download-Link, den Sie mir per E-Mail geschickt haben, meinen Befund nicht runterladen. Können Sie mir den Befund als normales PDF-Dokument schicken?
Nein, dies ist aus Datenschutzgründen leider nicht möglich.

Was kostet bei Ihnen eine Corona-PCR?
Die PCR Analyse kostet als Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) bei uns 59€.

Der Preis für Privatversicherte weicht hiervon ab und setzt sich aus den Ziffern 4780, 4782, 4783, 4785 der Gebührenordnung für Ärzte zusammen und ist gesetzlich vorgeschrieben.

Ich hatte Corona, können Sie mir eine Genesenen-Bescheinigung ausstellen?
Nein. Das Labor stellt nur die Befunde der Analyse aus. Um eine Genesenen-Bescheinigung zu erhalten, wenden Sie sich bitte an die Sie betreuende Arztpraxis oder eine Apotheke.